Die Masern-Impfung ist ab März 2020 gesetzlich vorgeschrieben

Um die Masern in Deutschland einzudämmen, gibt es ab dem 1. März 2020 eine gesetzliche Impfpflicht in Kindergärten und Schulen.

Eltern müssen vor der Aufnahme in die Kita oder die Schule nachweisen, dass ihre Kinder geimpft sind. Für Kinder, die schon in der Kita oder in der Schule sind, gilt eine Übergangsfrist. Sie müssen bis zum 31. Juli 2021 nachweisen, dass sie geimpft sind oder die Masern schon hatten.

Eltern, die ihre in einer Einrichtung betreuten Kinder nicht impfen lassen, müssen mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro rechnen. Kita-Kindern droht zudem der Verlust des Betreuungsplatzes. Ausnahmen gelten für unter Einjährige, weil sie noch nicht geimpft werden sollen, und für Menschen, die Impfungen nicht vertragen.

sofort online einen Termin buchen …